Die Wahrheit: Wimpernserum ohne Nebenwirkungen?

Die Wahrheit: Wimpernserum ohne Nebenwirkungen?

Christina / July 22, 2019

Ein Gemälde ohne einen richtigen oder hochwertigen Rahmen sieht nicht so ansprechend aus. Selbes gilt in gewisser Hinsicht auch bei Augen. Mit einem fülligen Wimpernkranz sehen Augen unwiderstehlich aus. Damit dies gelingt, wenden Frauen sogar ein Wimpernserum mit Hormonen an — ein Gesundheitsrisiko und unnötig. Aber warum?

Begleiterscheinungen von Medikamenten zum Vorteil der Komsetikindustrie

Das Wimpernserum wurde erfunden durch einen Zufall. Für den Grünen Star wurden Patienten Augentropfen verschrieben. Eine Nebenwirkung war, dass die Wimpern sich urplötzlich verlängert haben und deutlich fülliger wurden. Durch diese Entdeckung wurde das erste Wimpernserum im Jahr 2008 auf den Markt gebracht.

Das ist keine Seltenheit. Es gibt noch weitere Beispiele. Oftmals kommt es bei der Einnahme von Medikamenten zum Beispiel gegen Bluthochdruck zu positiven Nebeneffekten — Hautunreinheiten verschwinden ohne weiteres Zutun oder die überschüssigen Pfunde purzeln.

Diese Beobachtungen sind ein Vorteil für die Komsetikindustrie. Die Kosmetikmarken entdecken den Wirkstoff für dich und bereichern damit entweder ihre Produkte oder bringen sogar ganz neue Produkte auf den Markt.

Hormonbehandlung für verbessertes Wachstum

Im bereits erwähnten Beispiel wurde das Wimpernwachstum durch Prostaglandin und deren verwandten Substanzen gefördert. Für einen Laien ist es unmöglich, alle Substanzen nach Vorteile und Nachteile zu selektieren. Die meisten Anwenderinnen wissen Nichtmal, mit welchen Substanzen der Körper konfrontiert wird — Hauptsache es wirkt.

Prostaglandin und deren verwendete Strukturen oder Substanzen werden den Hormonen zugeordnet. Je nach Konzentration können sie das Nervensystem fördern oder hemmen. In der Medizin wird dies genutzt, um den Augendruck zu regulieren. Im Beispiel vom Grünen Star wird der Augendruck gesenkt, denn das Gewebehormon sorgt dafür, dass überschüssige Augenflüssigkeit abfließt.

Kann es zu Langzeitfolgen kommen?

Experten sehen die Nutzung eines hormonellen Wimpernserum sehr kritisch. Mittlerweile gibt es zahlreiche Studien und Erfahrungsberichte, welche diese Ansicht bestärken. Die bekanntesten Nebenwirkungen sind gerötete Augen, brennende und tränende Augen oder sogar vorübergehende Sehstörungen.

Es kommt aber noch zu weiteren Begleiterscheinungen, die sich allesamt negativ auswirken. Manche Frauen berichten von deutlich dunkleren Augenringen oder Verfärbung der Wimpern. Sofern dies geschieht, verliert der füllige Wimpernkranz seinen Reiz.

Das Problem ist, dass diese Produkte auf dem freien Markt bisher verkäuflich waren. In den meisten Ländern wird dem aber nun nachgegangen. Immer mehr Produkte mit Hormonen werden vom Markt genommen.

Die Alternative: Naturkosmetik

Die hormonelle Wimpernpflege ist heutzutage keine Rede mehr Wert. Die meisten Kunden wissen darüber Bescheid und vermeiden das Segment völlig. Hersteller kriegen das selbstverständlich mit und verschleiern die Inhaltsstoffe weitestgehend.

Auf der Produktverpackung steht nun, dass dieses Produkt aus Inhaltsstoffen aus Korallen besteht. Das ist im Prinzip dasselbe, es klingt nur schöner. Das macht den Inhalt aber nicht unbedenklicher. Einige Marken distanzieren sich aber von diesen Inhaltsstoffen und setzen auf natürliche Mittel.

Wimpernserum ohne Prostaglandin

Wimpernserum ohne Prostaglandin im Test hat gezeigt, dass auch natürliche Mittel eine Wirkung haben. Erfahrungsberichten nach, zeigten sich die ersten sichtbaren Ergebnisse bereits nach drei Wochen. Durch den Verzicht auf Hormone scheint auch die Hautverträglichkeit deutlich besser zu sein.

Welche Nebenwirkungen gibt es bei natürlichen Inhaltsstoffen?

Wenn man liest, welche Nebenwirkungen ein Wimpernserum haben kann, dann vergeht die Lust auf diesem Produkt. Das ist nachvollziehbar. Umso besser ist die Nachricht, dass es keine bekannten Nebenwirkungen gibt bei einem Produkt auf Basis von natürlichen Inhaltsstoffen.

Lediglich in Einzelfällen kann es zu Juckreiz kommen oder leichte Rötungen. Diese sind in wenigen Tagen bereits abgeheilt. Wieso das bei einigen auftritt, ist von vielen Faktoren abhängig. Hierzu kann ein Dermatologe befragt werden. Oftmals liegt es am pH-Wert des Produkts oder an Vorerkrankungen der Haut.

Leave a Reply

@ 2018 Cafe Solvey | Alle Rechte vorbehalten